• raumdesign3
  • raumdesign4
  • innendesign3


Impressum



Inhaber:


  • Malerbetrieb Kreter
  • Mario Kreter
  • Germendorfer Dorfstr.66
  • 16515 Oranienburg

Kontakt:

  • Telefon +49 3301 57 40 120
  • Email info@malerbetrieb-kreter.de
  • www.malerbetrieb-kreter.de

Daten:

  • Betriebsnummer der Handwerkskammer Potsdam: 95735
  • Umsatzsteuer-ID/Steuernummer: DE278064952
  • Steuernummer: 053/241/14108


    Informationen zur Online-Streitbeilegung:
  • Die EU-Kommission wird im ersten Quartal 2016 eine Internetplattform zur Online- Beilegung von Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“) bereitstellen. Die OS-Plattform soll als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen, dienen. Die OS-Plattform wird unter folgendem Link erreichbar sein:
    http://ec.europa.eu/consumers/odr

AGB

Widerruf

Steuerbonus:

Sie als Auftraggeber und das Handwerk profitieren von einander.
Für bestimmte Handwerksleistungen gewährt der Staat Steuerermäßigung bis zu 1200.- €.

Wenn Sie Ihre Einkommensteuererklärung durchführen, reichen Sie...
alle Handwerkerrechnungen des abgelaufenen Jahres beim Finanzamt ein.
Der Steuerbonus wird dann rückwirkend mit der festgesetzten Einkommensteuer verrechnet.

Berücksichtigt werden:
• Handwerksleistungen in einem selbst genutzten Einfamilienhaus oder einer Wohnung – dabei ist es egal ob man dort als Mieter oder Eigentümer lebt
• alle Erhaltungs-, Modernisierungs- und Renovierungsmaßnahmen
• Handwerkerrechnungen mit ausgewiesener Mehrwertsteuer
• Arbeitskosten inklusive der Mehrwertsteuer! Nicht begünstigt werden Materialkosten – diese müssen daher separat auf der Rechnung ausgewiesen werden
• Zahlungen, die per Kontoauszug oder Überweisungsbeleg nachgewiesen werden können
• Leistungen und Zahlungen, die nach dem 31.12.2008 erbracht werden

Wie hoch ist der STEUERBONUS?
Der Steuerbonus beträgt gem. § 35 a Abs. 2 S. 2 EStG bei Erhaltungs-, Modernisierungs- oder Renovierungsleistungen pro Haushalt
und Jahr:
20 % von max. 6.000 Euro der Handwerkerkosten – also bis zu 1.200 Euro!

Weitergehende Informationen erhalten Sie beim Zentralverbandes des deutschen Handwerks ZDH